Donnerstag, 10. September 2019

Hochzeitsmesse – Bringt es dem Brautpaar wirklich was?

Der hitzige Sommer von 2019 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu.
Am Bodensee sind längst die morgendlichen Nebelschwaden wieder aufgezogen, welche den Herbst willkommen heissen und die Tore der Hochzeitsmessen öffnen.

Sicherlich wurde in diesem Sommer fleissig Heiratsanträge gemacht.
Lachend, schluchzend oder fast sprachlos wurde die Frage «Willst du mich heiraten» mit «Ja» beantwortet.

Wenn Ihr im nächsten Jahr heiraten wollt, solltet ihr zeitnah einen Termin festlegen und die Traumlokalität reservieren, bevor jemand anderer euch diese wegschnappt. Sehr beliebte Feierlokalitäten sind gut und gerne zwischen 1 bis 2 Jahre im Voraus ausgebucht.

Nun aber, wie wissen wir nun wo wir heiraten sollen? Wer kann unser Catering machen? Zu welcher Friseurin möchte man gehen? Wie kommt man an eine Visagistin, welches es schafft die natürliche Schönheit zu unterstreichen und die Braut nicht gleich in einen neuen Menschen verwandelt? Wie sieht der Braut- wie Bräutigammodentrend für nächstes Jahr aus?

Ach herje ich könnte noch lange so weiter machen. Aber ich will euch ja nicht überrumpeln.

Die Vorfreude ist sicherlich gross auf eure Traumhochzeit. Für mich gehört der Besuch von wenigstens einer Hochzeitsmesse für ein Brautpaar absolut dazu. Am besten informiert ihr euch wo und wann die Messen stattfinden und entscheidet euch für jene, welche euch am besten zusagen.

Warum ich dies empfehle? Die Planung einer Hochzeit ist nicht einfach jemanden für etwas beauftragen in der Hoffnung es wird schon klappen. Nein ihr wollt sicherlich wissen, wer eure Hochzeitsplanung übernimmt und ob die Traurednerin auf dem Foto in Echt auch so sympathisch ist. Es soll doch schliesslich euer schönster Tag werden.

Beim Besuch einer Hochzeitsmesse, könnt ihr die Dienstleister hautnah erfahren und mit ihnen sprechen. So merkt ihr schnell, ob ihr die gleiche Sprache sprecht. Versteht die Friseurin, was für eine Frisur gewünscht ist und nimmt sie die Wünsche auch ernst? Kann die Konditorin einen Semi-Naked-Cake, welcher auch lecker schmeckt, backen und diesen nach euren Wünschen dekorieren?

Wie wollt ihr euch am Hochzeitstag von A nach B bewegen? Darf es einen Oldtimer mit Sixties Flair sein? Ihr hab gar nicht an so ein tolles Fahrzeug gedacht. Dann ab auf die Messe und seht was ihr für Möglichkeiten habt. Es muss nicht immer die klassische Hochzeitskutsche sein.

Ja, die Hochzeitsmessen kosten einen Eintritt. Was euch aber die Dienstleister bieten ist ein wahres Erlebnis. So dürft ihr bei Konditoren leckeren Kuchen verköstigen, sich eine Frisur vor Ort machen lassen und ein kleines Probe-Make-Up erleben. Ihr findet eure Hochzeitsmusiker und könnt euch von deren Klängen überzeugen lassen.

Toll sind auch die Modenschauen, bei welchen ihr die neusten Trends in Sache Hochzeitskleider sehen könnt. Ich habe hören sagen, dass ein Trend aus den USA zu uns überschwappt und zwar schwarze Hochzeitskleider. Wer hätte das gedacht?!

Wenn trefft ihr an einer Messe?

Auf jeden Fall trefft ihr mich an der Magic Moments in Winterthur am 26. & 27. Oktober 2019 und an der Hochzeitsmesse St. Gallen am 09. & 10. November 2019.

Hier aber noch weiter Dienstleister, welche auf jede Messe vertreten sind:

♥︎ Freie Trauredner
♥︎ Hochzeitsplaner
♥︎ Floristen
♥︎ Dekorateure
♥︎ Sänger
♥︎ Zauberer
♥︎ Brautmode
♥︎ Mode für den Bräutigam
♥︎ Festtagsmode
♥︎ Ausgefallene Schmuck Designer
♥︎ Konditoren
♥︎ Caterer
♥︎ Autovermietungen
♥︎ Anbieter von Lokalitäten
♥︎ Fotografen
♥︎ Videografen
♥︎ Visagisten
♥︎ Friseure

Auf die Plätze, fertig - los! Macht gleich einen Termin in euren Kalender, an welchen Messen ihr euch inspirieren lassen möchtet.

Ich freue mich euch an meinem Messestand kennenlernen zu dürfen und euch dann eventuell auf eurem Weg zur Traumhochzeit begleiten darf.