Freitag, 28. Februar 2020

Die Bedeutung von
„Hochzeit" & „Trauung"

Was ist eigentlich die Bedeutung von «Hochzeit» oder «sich trauen» beziehungsweise «Trauung»?

Hab ihr euch eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, was das Wort «Hochzeit» oder «Trauung» eigentlich bedeutet? Ja klar, wie heiraten. Da lassen wir uns trauen und feiern unsere Hochzeit mit unserer Familie und unseren Freunden.

Aber wo kommen die Worte «Hochzeit» und «Trauung» überhaupt her?

Das Wort «Hochzeit» geht bis ins Mittelalter zurück. Bereits zu dieser Zeit stösst man das erste Mal auf dieses Wort, welches sich aus den beiden Worten «hohe» und «Zeit» zusammensetzt. Gemeint waren damals die vier in einem Kirchenjahr hohen festlichen Zeiten. Diese waren die Ostern, die Pfingsten, die Allerheiligen und die Weihnachten.

Die Bedeutung wie wir «Hochzeit» heute verstehen, entwickelte sich erst im Laufe des 19. Und 20. Jahrhunderts.

Dieses Wort hat eine regelrechte Entwicklung durchlebt, denn heute verstehen alle Menschen unter «Hochzeit» die Eheschliessung zweier Menschen, die ihre Liebe besiegeln.

Und warum werden wir «getraut» und führen eine «Trauung» durch?
Das Wort Trauung trägt die Bedeutung schon in sich. Es leitet sich aus dem Wort «vertrauen» ab. Um eine Ehe einzugehen, ist eine tiefe Vertrauensbasis wichtig. Mit dem Eheversprechen in einer Trauung, sei es in einer freien oder kirchlichen Zeremonie, versprechen wir unserem Liebsten oder unserer Liebsten, für ihn oder sie da zu sein und das nicht nur bei eitel Sonnenschein, sondern auch dann, wenn mal dicke Regenwolken aufziehen. Man schenkt sich gegenseitig das Vertrauen in Liebe das Leben gemeinsam zu verbringen.

Also die Hochzeit umfasst die ganze Feierlichkeit und schliesst die Trauung mit ein. So könnte man doch glatt sagen, es ist die hohe Zeit der Liebe in der Vertrauen geschenkt wird und diese gebührend gefeiert wird.